Realschule Halden

Schulordnung

Grundlagen

Die städtische Realschule Halden ist unsere Schule. Lehrer, Schüler und Eltern bilden eine Schulgemeinschaft. Sie haben unterschiedliche Wünsche und Interessen und kommen mit verschiedenen Erfahrungen, Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Alle möchten in einer angenehmen Atmosphäre arbeiten und sich wohlfühlen. Dies lässt sich nur verwirklichen, wenn …

  • jeder seine Persönlichkeit frei entfalten kann
  • dem anderen Toleranz, Achtung und Rücksicht entgegengebracht wird
  • jeder die Grenzen seiner Freiheit in der Freiheit des anderen erkennt
  • alle offen und angstfrei miteinander umgehen können
  • jeder bemüht ist, Konflikte friedlich zu lösen
  • Waffen jeglicher Art, Drogen und Alkohol an unserer Schule verboten sind
  • Handys auf dem Schulgelände ausgeschaltet werden und das Zubehör in den Taschen verstaut ist
  • jeder das Eigentum des anderen schützt
  • bei Bedarf Hilfen angeboten und angenommen werden
  • das Schulgebäude und der Schulhof sauber gehalten werden
  • jeder darauf achtet, keine Energie zu verschwenden.

Die Schulordnung ist Beschluss der Schulkonferenz, d. h. sie ist unter Mitwirkung von Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern entstanden und somit für alle Schüler verbindlich. Jeder achtet auf die Einhaltung der Regeln und akzeptiert Maßnahmen, die ein Nichteinhalten nach sich zieht.

Verhalten zu Beginn des Unterrichts
  • Die Schüler halten sich vor dem Unterricht auf dem Schulhof auf und werden ab 7:55 Uhr beaufsichtigt. Bei ungünstiger Witterung erhalten die Schüler die Möglichkeit, sich in der Pausenhalle aufzuhalten.
  • Zum Unterrichtsbeginn sind sie in ihren jeweiligen Unterrichtsräumen pünktlich anwesend.
  • Ist der Lehrer zehn Minuten nach Beginn des Unterrichts nicht im Klassenzimmer, so informiert der Klassensprecher das Sekretariat.
  • Vor Beginn der Stunde stellt jede Lerngruppe die mit dem Lehrer verabredete Sitzordnung her.
  • Außerdem liegen alle erforderlichen Arbeitsmaterialien auf dem Tisch. Danach wird der Arbeitsplatz nur noch nach Absprache verlassen.
Verhalten während des Unterrichts
  • Jeder verhält sich so, dass sich die Mitschüler nicht gestört fühlen bzw. am Lernen gehindert werden.
  • Essen, Getränke, Spielsachen liegen nicht auf dem Tisch. Es wird weder getrunken, gegessen noch Kaugummi gekaut.
  • Jeder Schüler ist für die Sauberkeit und die pflegliche Behandlung seines Sitz- und Arbeitsplatzes verantwortlich. Mängel und Sachbeschädigungen werden von ihm dem Klassenlehrer oder dem Fachlehrer sofort gemeldet.
  • Handys und Uhren mit Alarmfunktion werden ausgeschaltet.
Verhalten am Ende des Unterrichts
  • Jeder Schüler verlässt den Klassenraum/den Fachraum zu Beginn der Pause so, wie er ihn auch vorzufinden wünscht – sauber und ordentlich.
  • Der Tafeldienst reinigt die Tafel.
  • Nach Unterrichtsende fegt der Ordnungsdienst und beseitigt den Müll.
  • Am Ende des Schultages werden die Stühle hochgestellt und der Arbeitsplatz wird sauber verlassen. Die Fenster werden geschlossen.
Verhalten während der Pausen
  • Treppen und Flure sind Zuwege und Fluchtwege, deshalb darf man dort nicht verweilen, sitzen oder spielen.
  • Schüler dürfen in den Pausen das Schulgelände nicht verlassen.
  • Skateboards, Rollschuhe, Inliner, Einräder, Glasflaschen und andere gefährliche Gegenstände dürfen nicht mitgebracht, werden.
  • Handys müssen auf dem gesamten Schulgelände und während der gesamten Schulzeit ausgeschaltet werden, d.h. auch auf dem Weg zum Sportunterricht. Das Gleiche gilt für Gameboys, MP3 Player und andere elektronische Geräte.
  • Es dürfen nur Softbälle zum Spielen verwendet werden.
  • Wegen der großen Unfallgefahren sind das Rennen und Toben im Gebäude, sowie das Schneeballwerfen, Schubsen, Ringkämpfe und Boxen verboten!
  • Der Aufenthalt in den Toilettenräumen und –vorräumen ist zu anderen als den vorgesehenen Zwecken nicht gestattet.
  • Die Klassenräume sind abgeschlossen.
  • Die Schüler halten sich während der Pausen nicht im Klassenraum auf.
  • Auch Lehrer haben ein Recht auf Pausen. Sie sollten nur in Notfällen in der zweiten Pause gestört werden. Das Sekretariat ist während der zweiten großen Pause (von Mo bis Do) geöffnet (außer im Krankheitsfall).
  • Auch die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule dürfen den Schülerinnen und Schülern der RS Halden Weisungen im Rahmen der Pausenaufsicht erteilen.
Verhalten bei Stunden- und Klassenwechsel
  • Zwischen der 1. und 2., der 3. und 4. sowie der 5. und 6. Stunde verhalten sich die Schüler ruhig und bleiben in ihren Klassen, wenn nicht auf Grund von Fachunterricht ein Raumwechsel notwendig wird. Die Klassentüren bleiben geschlossen. Die Schüler bereiten ihren Arbeitsplatz für die nächste Stunde vor.
  • Auch vor den Fachräumen und auf dem Weg dorthin verhalten sich die Schüler ruhig, um andere nicht zu stören.
  • Die Nutzung des Weges im Verwaltungsbereich (vorbei am Sekretariat) ist grundsätzlich für Schülerinnen und Schüler nicht gestattet.
  • Vor der ersten Stunde und vor der dritten und fünften Stunde stellen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 und 6 in Zweierreihen vor dem Neubau auf, um Schubsen und Drängeln zu vermeiden.
Kleiderregeln

Wir erwarten von allen an der Schule Tätigen das Tragen angemessener Kleidung.

  • Kopfbedeckungen werden nach Betreten der Gebäude abgenommen und in den Taschen verstaut oder an die Garderobe gehängt.
  • Zur Bekleidung im Sportunterricht erhalten die Schüler zusätzliche Informationen durch den Sportlehrer/ die Sportlehrerin.