Realschule Halden

Berufsorientierung

Seit dem Schuljahr 2013/2014 führen wir an der Realschule Halden die Berufsorientierung nach den Richtlinien der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) durch.

Ziel dieser Initiative ist es, „dass die Jugendlichen zu reflektierten Berufs- und Studienwahlentscheidungen kommen und realistische Ausbildungsperspektiven zum Anschluss an die allgemeinbildende Schule entwickeln“ (Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule-Beruf in NRW, Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, S.8). Dieses Ziel soll durch die Umsetzung sogenannter Standardelemente, wie z.B. Potenzialanalyse, Praxisphasen und prozessbegleitende Beratung erreicht werden.

An der Realschule Halden bieten wir den Schülerinnen und Schülern Hilfestellung für eine bewusste Entscheidung zwischen Berufsausbildung oder weiterführender schulischer Qualifikation nach dem Verlassen unserer Schule.

Dazu führen wir in enger Zusammenarbeit mit Klassenlehrern, Fachlehrern, der Beraterin der Agentur für Arbeit sowie externen Partnern folgende konkrete Maßnahmen durch:

Klasse 8:
  • Angebot der Teilnahme am Girls’-/Boys’ Day
  • Potenzialanalyse durch einen externen Träger mit abschließendem intensiven Beratungsangebot für die Schüler unter Teilnahme der Eltern
  • 1-3-tägige Berufsfelderkundung
  • Unterrichtsreihe zu Bewerbungsanschreiben mit Lebenslauf im Deutschunterricht
  • Unterrichtsreihe zu den verschiedenen Berufsfeldern und Tätigkeitsbereichen im Politikunterricht
  • Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) im Klassenverband
  • Informationsangebot im Metall- und Elektromobil
Klasse 9:
  • Angebot der Teilnahme am Girls’-/Boys’ Day
  • Regelmäßige Beratungsangebote an unserer Schule durch unsere Ansprechpartnerin bei der Agentur für Arbeit
  • Vor den Herbstferien: dreiwöchiges Schülerbetriebspraktikum mit intensivem Beratungsangebot
  • Bewerbungstraining mit externen Partnern aus der Wirtschaft
  • Gezielte Vorbereitung auf die Bewerbungssituation während der Methodentage
  • Elterninformationsveranstaltung zum Thema Berufswahl und weiterführende Schulen mit externen Partnern
  • Vorbereitung und Besuch der Hagener Ausbildungsmesse
  • Bilanzierung des individuellen Prozesses der Berufsorientierung und Dokumentation in einer Anschlussvereinbarung
Klasse 10:
  • Regelmäßige Beratungsangebote an unserer Schule durch unsere Ansprechpartnerin bei der Agentur für Arbeit
  • Teilnahme am Hagener Berufsschultag
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Informationsveranstaltungen zur gymnasialen Oberstufe und den schulischen Bildungsgängen der Hagener Berufskollegs
  • Bewerbungstraining und Übungen für Einstellungstests während der Methodentage

Ansprechpartnerinnen: Frau Escher/Frau Schröder